Erkennen und Einschätzen von Drohungen und Gefährlichkeit von Kindern / Jugendlichen

Stellt eine verantwortliche Person fest, dass ein Kind / Jugendlicher droht und allenfalls zu zielgerichteter Gewalt neigt oder gar fähig dazu scheint, so kann diese Online-Einschätzung helfen, die eigene Wahrnehmung zu validieren und weitere Schritte zu planen.



Eine für das Online-Tool geschulte Fachperson eröffnet pro Kind / Jugendlichen eine personifizierte Einschätzungsliste. 


Beantwortung von rund 50 Fragen zu den folgenden zu beurteilenden Bereiche:

  • Grundlagen der Besorgnis
  • Glaubwürdigkeit der Informationsquellen zu diesen Verhaltensweisen / Aussagen
  • Einschätzung der (Amok-) Drohung
    • Beurteilung dieser Drohung als „flüchtig“
    • Beurteilung dieser Drohung als „substanziell“
  • Einstellung des Schülers gegenüber Gewalt
  • Warnsignale Konflikt- und Gewalterfahrung
  • Aktuelle Entwicklungen
  • Schützende Faktoren

Danach nimmt das Tool eine Auswertung vor. Aufgrund dieser Auswertung sowie einer detaillierten Beurteilung des Resultates durch ausgewiesene Fachpersonen, kann das weitere Vorgehen definiert werden.

Parallel dazu wird per Mail das Auswertungsprotokoll an die bei der Anmeldung hinterlegte Mailadresse versandt. Zudem gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Warnzeichen richtig deuten
  • Vier Schutzfaktoren
  • Informationssammlung
  • Diskretion
  • Problemlagen der Täter
  • Reaktionen auf eine (Amok-) Drohung
  • Trügerische Schutzsysteme
  • Hilfreiche Unterlagen
  • Prävention
  • Das Thema "Zielgerichtete Gewalt / Amok" im Unterricht
  • Hilfestellungen
  • Merkblatt für das korrekte Verhalten im Gebäude bei School Shooting

Es können beliebig viele Fälle eröffnet und eingeschätzt werden.


Die Verantwortlichen müssen keine vertieften Kenntnisse zum Thema Drohungen resp. zielgerichtete Gewalt / School Shooting ausweisen, sie müssen jedoch das Kind, den Schüler kennen und die Beobachtungen wahrheitsgetreu ins Beurteilungstool eingeben. Dabei stehen Ihnen unsere Fachexperten für Klärungs- und Einschätzungsfragen zur Seite.

 

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt. Der Zugangsschlüssel wird nicht zusammen mit den Daten abgespeichert. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.



 

Demnächst verfügbar

 

Nähere Infos gibt Ihnen gerne 

Christian Randegger

076 331 39 60

oder

randegger@17minutes.ch

Preis:
Online-Tool pro Unternehmen / Schule / Gemeinde / Einheit KESB:

Schulung und 1. Jahreslizenz: Fr. 1530.- *

 

Die Schulung** ist obligatorisch und beinhaltet die Vertiefung in Fragen rund um Drohungen, zielgerichtete Gewalt, Schoolshooting, Schutzmassnahmen, Prävention

Diese Schulung beinhaltet folgende zwei Teile:

Teil 1

obligatorisch für die Anwender und offen für alle Interessierten: Refresher zum Thema 

 

Teil 2

für alle, welche mit dem Einschätzungstool arbeiten: Anwendung und Besprechen aller im Tool gestellten Fragen und Antworten

 

Für das Folgejahr einmalige Lizenz: Fr. 300.- *

* zuzgl. MwSt.  /  **zzgl. Reisespesen:



  1. Wir optimieren Ihr Notfall- und Bedrohungskonzept
  2. Wir trainieren Ihren Krisenstab
  3. Wir organisieren Ihre Notfallübung
  4. Wir begleiten Sie in schweren Krisen


17minutes AG

Jasmin Dinkwa, Daniele Lenzo, 

Christian Randegger, André Weber

Stutzstrasse 19, 8353 Elgg

+41 79 617 71 22

info@17minutes.ch    www.17minutes.ch





Icons von iconmonstr

Bilder teilweise von pixabay